+49 (0) 221 - 988 63 528
+1 (813) 422 - 9112
info@immobilienflorida.info

Reiseführer Florida

Reiseführer Florida

Ob man mit oder ohne Kinder reist, ist ein großer Unterschied, Sobald kleine Menschen dabei sind, ändern sich die Bedürfnissen. Der Blick auf die Welt ändert sich ebenso. Ein Strand hat nicht nur schön zu sein, viel Wichtiger ist es, dass die Kleinen nicht sofort den Boden unter den Füßen verlieren. Aus diesem Grund gehen wir in unserem Reiseführer über Florida und unseren  Tipps dabei auch speziell auf Familienfreundliche Ausflugs- und Übernachtungsziele ein.

Der Sunshine State bietet mehr als nur wilde Alligatoren. Es warten Freizeitparks inkl. Mickey Mouse, wundervolle, scheinbar endlose Strände und eine atemberaubende Tier- und Pflanzenwelt auf die Besucher. Florida lebt vom Tourismus und heisst jederzeit seine Besucher herzlich willkommen. Walt Disney hatte Recht:

„Florida ist ein Ort, der die Fantasie gefangen nimmt.“

Die Landschaft ist übertrieben und lädt zur Übertreibung ein. Spanische Seefahrer sahen Manatis (Seekühe) und dachten es wären Meerjungfrauen. Einwanderer sahen Sümpfe und verkauften diese als ein Paradies.

Wer für einen einfachen Strand Urlaub nach Florida reist, denkt wahrscheinlich nicht an Städte und naturbelassene Landschaften. Abenteuer in der Wildnis, Kunst und Kultur. Aber eben genau das bietet Florida seinen Urlaubern alles. Das Land muss sich nicht auf seine wenigen Klischees beschränken. Es warten kleine Städtchen, malerische Seen, kristallklare Flüsse, gemächliches Südstaaten-Flair ohne Hektik abseits der Metropolen auf die Touristen und Einheimischen.

Unsere Tipps in unserem Reiseführer Florida sollen den Besuch in dem Teil der USA zu einem unbeschwerten Erlebnis machen. Wir empfehlen Hotels, geben Ausflugstipis, zeigen detaillierte Informationen und Hauptsehenswürdigkeiten auf. Wir zeigen, was die beste Reisezeit ist und welches Wetter zur jeweiligen Jahreszeit in Florida herrscht.

Steckbrief Florida Reiseführer

Name:Florida
Hauptstadt:Tallahassee seit 1824 (181 400 Einwohner)
Fläche:151 939 km2
Einwohner:18,8 Mio.
Amtssprache:Amerikanisches Englisch. Inoffiziell Hz sich im Südosten auch Spanisch durchgesetzt
Bevölkerungswachstum:ca. 20% in den letzten 10 Jahren
Lebenserwartung:Männer: 76,7 Jahre, Frauen 82,6 Jahre
Währung:US-Dollar
Zeitzone:Eastern Standard Time (MEZ -6 Std.), im Westen des Panhandle gilt die Central Time (MEZ -7Std.)
Landesvorwahl:001
Bevölkerungszusammensetzung:76,1% Weiße, 20,1% Hispanics, 15,4% Afroamerikaner, 2,2% Asiaten, 0,3% Indianer
Gewässer:Größter Binnensee ist der Lake Okeechobee (1.813 km2, Durchschnittstiefe 5m)
Nationalfeiertag:4.7. Independence Day
Weitere Feiertage in Florida:1.1. New Years Day
3. Montag im Januar Martin Luther King Day
3. Montag im Februar President's Day
Letzter Montag im Mai Memorial Day
1. Montag im September Labor Day
2. Montag im Oktober Columbus Day
1. Dienstag im November Election Day
11. November Veterans Day
4. Donnerstag im November Thanksgiving
25. Dezember Christmas Day
Wirtschaft:Haupterwerbszweig ist Tourismusbranche. Zudem ist Florida führender Produzent von Zitrusfrüchten in den USA und nach Kalifornien führend in der Produktion von Walnüssen. Bedeutend ebenso Fischerei und Holzverarbeitung.
Bodenschätze:Phosphate, Titan- und Zinkerz, Erdöl und Erdgas (Teilweise off-shore)

Wie bei jedem Feriengebiet der Welt gibt es auch über Florida ebenso Positives wie nachdenklich Stimmendes zu vermerken:

  • Von der Geografie her ist das Land flach: Die höchste Erhebung „gipfelt“ in 106 Metern. Spektakuläre Landschaften wie im Wilden Westen oder Kalifornien fehlen.
  • Weite Landschaften Floridas sind Sumpfgebiete und nur per Boot erreichbar. Manche sehen hier das „wahre“ Florida mit seiner großartigen, unberührten Natur, den herrlichen Fischgründen und der einmaligen Vogelwelt.
  • In manchen Gebieten wurde die Natur Opfer eines Baubooms, und ohne Rücksicht auf Palmen und Zypressen wurden Strandgebiete wie Miami Beach oder St. Petersburg Beach zubetoniert.
  • Auch durch Hurrikans geriet Florida in der Vergangenheit immer wieder in den Mittelpunkt. Trotz der teils heftigen Wirbelstürme wurde noch nie ein Tourist ernstlich verletzt.

Allgemeine Reiseinformationen:

Visit Florida bietet einen kostenlosen Überblick über alle Regionen inkl. herunterladbarer Reiseführer (englisch). Wir haben unsere Informationen aus eben dieser Quelle zusammen getragen.

Im Notfall hilft in Florida das nächste Polizeirevier (Operator 0) und die gebührenfreie Emergency Number 911 (Notrufzentrale)

An- und Einreise Florida

Per Flugzeug

Die wichtigsten Flughäfen in Florida sind Miami, Orlando, Fort Lauderdale und Fort Myers (Beides Air Berlin). Seid Oktober 2015 gibt es darüber hinaus auch eine Direktverbindung von Frankfurt nach Tampa abgefertigt von der Deutschen Lufthansa. Die kleineren Flughäfen bieten den Vorteil, dass die Abfertigung vor Ort, schneller geht, da weniger internationale Flüge abgewickelt werden als in Miami. Es geht also alles etwas „ruhiger“ zu.

Von Deutschland werden Non-Stop Flüge deutscher Fluggesellschaften AirBerlin und Lufthansa angeboten u.a. ab Frankfurt, Düsseldorf und München. Die amerikanischen Fluggesellschaften fliegen in der Regel über Ihre Kreuze von Europa nach Florida mit Zwischenstop z.B. in New York, Atlanta. British Airways fliegt von London aus direkt nach Miami, Tampa und Orlando.

Visum Florida

Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger brauchen für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum (Visa-Naiver_Programm VWP). Außer einem gültigen Rückflugticket braucht jeder Besucher einen maschinenlesbaren Reisepass mit einer Reisegültigkeit mindestens bis zum Reiseende. Seid Januar 2009 müssen sich Bürger, die ohne Visum einreisen, als Teil des  VWP spätestens 72 Stunden VOR Abflug online registrieren lassen (Electronic System for Travel Autorisation – ESTA). Das kann einfach über das Reisebüro oder direkt über ESTA erfolgen. Eine Beantragung kann für Einzelpersonen oder auch als Gruppe erfolgen (z.B. für Familien) Es wird eine Einreisegebühr von 14$ fällig, welche mit Kreditkarte beglichen werden muss.

ESTA Florida

Was wird für die Beantragung von ESTA in Florida benötigt:

  • Gültiger Reisepass von einem Visa Waiver Program Land.
  • Gültige Kreditkarte (Mastercard , VISA, American Express und Discover (JCB , Diners Club )
  • 14 $ pro Antrag zu zahlen
  • Ihre Kontaktdaten
  • Ihre letzte Beschäftigung

Hier kann der ESTA Antrag gestellt werden

Zoll

Die US-Zoll- & Grenzschutzbehörde informiert online über alle aktuellen Zollbestimmungen siehe cbp.gov Stand 2016 dürfen pro Person zollfrei in die USA eingeführt werden:

  • 1 Liter Spirituosen (ab 21 Jahren)
  • 200 Zigaretten (ab 18 Jahren)
  • Geschenke bzw. gekaufte Artikel im maximalen Gesamtwert von 100 US $

Arbeiten in Florida

Mit einem Standard-Besuchervisum bzw. Tourismus-Visum darf man in den USA ausdrücklich NICHT beschäftigt werden. Um einen legalen Job in Florida annehmen zu können, müssen Ausländer bereits VOR der Abreise ein Arbeitsvisum beantragen. Austauschstudenten brauchen ein J1-Visum, welches sich mit Hilfe folgender Organisationen erlangen lässt:

Nicht Studenten brauchen für befristete Tätigkeiten oder Festanstellungen die Unterstützung eines US-Arbeitgebers, der ein Visum der Kategorie H beschafft.

Schlussendlich kann man auch sein Glück bei der Gerhard Lotterie einmal im Jahr versuchen. Teilnehmen kann man hier im Zeitraum Oktober bis November eines jeden Jahres.

Auto fahren in Florida

Florida besitzt ein dichtes Straßennetz. Im Gegensatz zu Deutschen Straßen und Autobahnen liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 75 mbH (ca. 120 km/h). In Ballungsräumen wie Fort Lauderdale, Tampa, Clearwater oder St. Petersburg muss man zur sogenannten „Rush Hour“ Zeit mitbringen, denn hier kann man dann auch mal in einem Stau ausharren. Wohl dem, der eine Klimaanlage sein Eigen nennt. Insgesamt fährt man jedoch in den SUA weit weniger hektisch als in Europa.

Da man auf den Highways links wie rechts überholen darf, kann es rasch krachen. Auch werden Fahrbahnwechsel weniger durch Blinker angezeigt als man es hierzulande gewohnt ist. Speziell in Florida sollte man beachten, dass es überdurchschnittlich viele ältere Autofahrer gibt, die häufig langsam fahren, sich unsicher fühlen, beim Abbiegen nicht blinken oder lange beim Einparken brauchen. Geduld ist eine Tugend.

Verkehrsregeln:

  • Es gilt Rechts vor Links.
  • Höchstgeschwindigkeit auf dem Highway bis zu 75 mbh
  • Rechtsabbiegern bei Rot ist generell erlaubt und nur in Ausnahmefällen verboten. Dann steht an der Ampel „no turn on red“
  • Rechtsüberholen bei mehrspurigen Straßen ist erlaubt
  • Schulbusse dürfen NICHt überholt werden, wenn deren Warnblinkanlage blinkt oder die Stoppzeichen ausgeklappt sind. Auch der Gegenverkehr muss dann halten
  • Alkoholverbot für alle Autofahrer. Es gibt KEINE Promillegrenze. 0,0 Alkohol. Jede Art von angebrochenen Flaschen mit Alkohol muss im Kofferraum verstaut werden und darf während der Fahrt nicht greifbar sein.

Florida Reisezeit

Mit seinem warmen Klima zieht Florida das ganze Jahr über Besucher aus vielen Teilen der Welt an. Das Wetter ist im Norden und Süden jedoch sehr unterschiedlich zu den verschiedenen Jahreszeiten. Generell kann man Floridas Klima als sonnenreich und warm bezeichnen. Im Sommer wird es in Florida sehr heiß, zum Teil (besonders im Süden) schwül. In den Wintermonaten kann es abends und morgens schnell abkühlen. Baden ist im Dezember und Januar nur für abgehärtete Schwimmer ratsam.

Die Moskito Hochsaison dauert von Mai bis November. Die Hurrikane Saison ist von Juni bis Oktober. Diese werden von den Wetterstationen frühzeitig vorhergesagt und besonders die küstennahen Regionen sind bedroht.

Der meinte Niederschlag fällt in den Monaten mit den höchsten Temperaturen. Die von Gewittern begleiteten Schauer kommen häufig am Nachmittag platzartig runter. Gewitter gehören zu den täglichen Naturerscheinungen im Sommer in Florida.

Das Wetter ist jedoch nebensächlich. Während der Schulferien bevölkern Kinder Floridas Themenparks. Drücken diese die Schulbänke, sind die Schlangen deutlich kürzer. Trotz der Hitze zwischen Juni und August ist dann dort am meisten los.

Hauptsaison (März – August)

  • Spring Breaker stapeln sich an den Stränden Südfloridas
  • Der Panhandle und die nördlichen Strände haben im Sommer Hochsaison
  • Orlandos Themenparks sind voll
  • Mai – September: heiß und feucht

Zwischensaison (Februar & September)

  • Februar: In Südflorida schön trocken ohne Spring-Break-Chaos
  • Die Strände im Norden und die Themenparks sind nicht so voll
  • Die Preise fallen um 20 – 30%
  • Allgemein gutes Wetter

Nebensaison (Oktober – Januar)

  • Die Strandorte sind ruhig, bis die Snowbirds kommen
  • Hotelpreise sind bis zu 50% günstiger
  • November – April: Es ist trocken und toll zum Wandern und Campen
  • Rund um Weihnachten steigen die Preise

Immobilien Kaufen in Florida

Ausländer dürfen in Florida ohne Auflagen Immobilien erwerben und wieder veräußern. Generell gilt: Je näher man am Wasser wohnt, desto teurer wird es. Beim Erwerb eines Hauses sollte man berücksichtigen, dass die Unterhaltskosten häufig sehr kostspielig sind. Denn als „non-resistent“, also jemand der nicht ständig im Haus wohnt, sind Steuern (property tax) und Versicherungen höher.

Steuern Immobilien Florida

Die Grundsteuern in Florida werden jährlich neu festgesetzt. Dabei spielt es eine wesentliche Rolle, zu welchem Preis die Immobilien in der direkten Nachbarschaft verkauft werden. Haben Nachbarn ihr Haus teuer verkauft, dann steigen auch die Steuern. In den Grundsteuern sind auch Schulsteuern und die Gebühren für die Müllentsorgung enthalten.

Sofern Sie ein Haus in Florida kaufen wollten ist es empfehlenswert, sich direkt an uns zu werden. Wir sind deutschsprachige Makler vor Ort und bieten besten Service. immobilienflorida.info

Heiraten in Florida

Heiraten in Florida ist für deutsche Staatsbürger einfach und unkompliziert. Keine Trauzeugen, keine Aufgebotsbestellung, kaum Kosten – das sind die (unromantischen) Vorteile einer Eheschließung in Florida.

Man benötigt lediglich einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass. Mit diesem kann man an jedem Örtlichen Gericht für ca. 100$ eine Heiratslizenz (Mariage license) erwerben. Weitere Unterlagen sind nicht notwendig, sofern man vorher noch nicht verheiratet war. Auch gibt es keine Wartezeiten, es gibt keine Aufgebotsstellung, sondern mann kann direkt heiraten. Die Heiratslizenz ist für maximal 60 Tage gültig und kann an jedem Ort in Florida vorgelegt werden. Wer also an einem schönen Strand heiraten möchte, der bestellt sich dann entsprechend dort einen Zeremonienmeister dorthin.

Ist die Trauung vollzogen, kann man mit einer Apostel für die Heiratsurkunde die Trauung im Heimatland anerkennen lassen. Je nach Gemeinde benötigt man davon noch eine beglaubigte Übersetzung.